Der Abschied…Schluss mit Sport!

Der Abschied naht und nun scheint der Zeitpunkt gekommen zu sein, der Zeitpunkt an dem es einfach nicht mehr weiter geht. Was tun, wenn die Leistung stagniert und Besserung nicht in Sicht ist?

"Aufhören, wenn es am schönsten ist."

Die letzten Monate, wenn man es genau nimmt, die Zeit seit Ende Juli 2014, ist wie im Fluge vergangen. Immer länger und schneller wurden die Trainingseinheiten und verlangten nicht nur meinem Körper so Einiges ab. Gerade in der Vorbereitungsphase vor dem Frankfurt - Marathon haben sich die Einheiten intensiviert. Auch danach konnte und wollte ich das Training und die harten Einheiten nicht abreißen lassen. Sicherlich kennen das so Einige von Euch, wenn man einfach "heiß" auf seinen Sport ist und jeder Stillstand eher Qual als Freude und Erhholung ist. ;-)
Mit immerhin 2 Wochen Off-Season Ende November und wohl erholt, startet ich in meine Saisonvorbereitung. Die Umfänge wurden bei den längeren Läufen auf unter 30 km reduziert und so hat sich bei mir im Trainingsplan ab Januar der sonntägliche lockere "Halbe" etabliert. Die Zeichen deuteten sich dann ab Mitte Januar an. Irgendetwas stimmte und passte nicht mehr so recht. Ich bekam immer weniger Druck auf den Asphalt. Das ist schon ein wenig frustrierend, wenn man bedenkt, dass das Material die letzten Monate so gute Dienste geleistet hat. Was ist zu tun? Ich wollte der Sache auf den Grund gehen und herausfinden woran es liegt. Also schaute ich mir meine Trainingseinheiten der letzten Monate im Detail an. Echt praktisch, wenn man ein Trainingstagebuch führt. Es dauerte nicht lange und ich hatte einen Verdacht. Der Laktattest im Februar und ein zügiger Halbmarathon sollten mir anhand der Ergebnisse die Gewissheit bringen. Das Ergebnis...?

Die Entscheidung ist getroffen, die Würfel sind gefallen!

Zum Wohle meiner Gesundheit ist jetzt der Abschied gekommen und es ist Schluß mit Sport. Die Entscheidung fällt mir dabei wirklich nicht leicht und ich fühle mich hin und her gerissen. Schweren Herzens trenne ich mich von meinen geliebten "Adidas Super Nova Sequence Boost" und schicke sie in Rente. Über 1200 km haben die Boosts mir gute Dienste geleistet. Nicht ein einziges Mal hatte ich auch nur eine klitzekleine Blase am Fuß. Ein Trainingsschuh, der mich bei langen Einheiten bis hin zum Marathon, aber auch bei schnellen Läufen unterstützt hat und mit dem ich mein 5km PB gelaufen bin. Ein toller Schuh, den ich bedingungslos weiterempfehlen kann. Sicherlich werde ich ein würdiges Plätzchen für das Paar finden.
Wie heißt es so schön... "Neue Runde, Neues Glück!"


Der Nachfolger des Supernova steht schon in den Startlöchern und durfte sich auf den ersten 100 km beweisen.


Brooks TRANSCEND 2

"Brooks TRANSCEND 2" alias "Der Neue"

Kommentare sind deaktiviert.